Aktuelles:

Gerne sind wir für Ihre Zähne da.
Überblick   Füllungen   Zahnersatz   Implantate   Prophylaxe   Behandlung in Hypnose   Kinderzahnheilkunde  
 
Elterninfo
suchen nach:
Karies muss nicht sein! Die Ursachen dieser Krankheit sind hinreichend bekannt:

  • falsche Ernährung
  • ungenügende Zahnpflege

Dennoch ist Karies die häufigste Krankheit bei Kindern und Jugendlichen. Gesunde Zähne und ein lückenloses Gebiss sind aber für die späteren Lebensjahre wichtige Vorraussetzungen einer guten Gesundheit!
Ziel ist es, die Milchzähne möglichst lange gesund zu erhalten. Deshalb, liebe Eltern:
Allgemeine Tipps:

  • Reinigt die Zähne eurer Kinder regelmäßig genau nach!
  • Verwendet auch bei den Milchzähnen 1x täglich Zahnseide ab dem Kindergartenalter!
  • Zahnärztliche Kontrolle ab cirka 3 Jahren, bei Fragen und etwaigen Problemen schon früher!
    -> zur spielerischen Gewöhnung der Kinder an die Ordination
    -> zur Kontrolle und Politur der Milchzähne
    -> zur Beurteilung der Zahnstellung

Hat sich nun wirklich eine Lücke eingeschlichen, ist eine Behandlung erforderlich.


Tipps vor und während der Behandlung:

  • Lassen sie den Zahnarztbesuch auf sich und Ihr Kind einfach zukommen; sagen Sie also Ihrem Kind, dass die Zahnärztin seine Zähne anschauen will. Behalten Sie eigene Erlebnissen beim Zahnarzt für sich; besonders dann, wenn ihnen negative Erinnerungen geblieben sind. Vermeiden Sie es, Ihrem Kind mit dem Zahnarzt zu drohen, wenn es einmal etwas angestellt hat!.

  • Versprechen Sie KEINE großen Belohnungen. Ihr Kind bekommt eine völlig falsche Vorstellung vom Arztbesuch, wenn ihm Dinge versprochen werden, die es sonst nur bei Erbringung außergewöhnlicher Leistungen erhält.

  • Formulieren sie positiv! Dann wird das Gesagte auch richtig verstanden!

    Täglich höre ich Sätze wie „Hab’ keine Angst“ oder „Es tut nicht weh“. -
    Bitte, vermeiden Sie solche Negationen, denn unser Hirn nimmt diese nicht wahr!
    So signalisiert der Satz „Es tut nicht weh“ Ihrem Kind: „Es tut weh!!“
    Und die Aufforderung "Du musst keine Angst haben!" hört das Kind als „Du musst Angst haben“.


  • Verhalten Sie sich während der Behandlung ruhig und lassen Sie uns mit Ihrem Kind arbeiten.


Vorsicht: Oft haben die Kinder beim Verlassen der Ordination noch ein vermindertes Gefühl an Lippe, Zunge und Wange. Achten Sie bitte darauf, dass sich Ihr Kind möglichst ruhig verhält, wenig Kaubewegungen macht und mit dem Essen wartet, bis sich wieder das normale Gefühl eingestellt hat, sonst könnte es zu Bissverletzungen kommen.
Dr. Augustine Brunner | Oberer Markt 6 | A-8551 Wies | Telefon: 03465 / 36 66 Fax DW -28 | Email: office@zahn-und-mehr.at