Aktuelles:

Gerne sind wir für Ihre Zähne da.
Überblick   Füllungen   Kinderzahnheilkunde   Wurzelbehandlung   Zahnersatz   Prophylaxe   Parodontitisbehandlung   Zahnaufhellung   Schienentherapie   Ernährungshinweise   Medikamente   Zahnschmuck   Behandlung in Hypnose   Implantate  
 
Hypnotische Verhaltensführung
suchen nach:
Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Daher unterscheidet sich die Kinderhypnose von der allgemeinen Hypnose.

Trance ist ein Zustand höchster Konzentration. Den Kindern fehlt es aber vor allem an der Fähigkeit, sich längere Zeit auf etwas zu konzentrieren; Die Beibehaltung des Trancezustandes erfolgt daher über den Umweg der Ablenkung und spezieller Entspannungstechniken. Hypnotische Verhaltensführung meint all die Maßnahmen, die den Kindern einen angstfreien Einstieg ins Zahngesundheitsleben ermöglichen soll.

Wollen Sie, dass ihr Kind behutsam mit verschiedenen altersgerechten Methoden sachte an die Zahnbehandlung herangeführt wird, und die Angst vor weiteren Zahnbehandlungen weg bleibt? Dann gönnen Sie ihrem Kind eine Behandlung in entspannter Situation mit beruhigenden Worten, Berührungen und speziellen Geschichten; Geschichten, in denen wir ein Lieblingsspielzeug, ein Lieblingstier, aber auch Behandlungsgegenstände, für die wir kindgemäße Bezeichnungen erfunden haben, einbauen; oft genug verlassen wir dabei die Realität, tauchen in die Märchen- und Fantasiewelt der Kinder ein oder weben einen Teppich aus (scheinbar) nicht zusammenhängenden Wörtern, und, und, und...

Damit lenken wir Ihr Kind vom momentanen Geschehen - der Zahnbehandlung - ab und vermitteln ihm zudem ein positives Gefühl!

Liebe Eltern, beurteilen Sie uns bitte am Erfolg der Behandlung und nicht nach unseren verwendeten Methoden

Aufgrund des vermehrten Zeitaufwandes und des speziellen "knowhow" verlangen wir ein Honorar, das nach einer erfolgreichen Behandlung zu bezahlen ist. Für die Zahnbehandlung selbst benötigen wir die ecard.


Wir empfehlen dieses besondere Vorgehen dann, wenn Ihre Kind:

  • Angst hat
  • sich von einem anderen Arzt schon nicht behandeln ließ
  • sehr unruhig ist oder überschießend reagiert
  • sich wehrt
  • nicht mag

Meistens gehen die Kinder stolz mit einem Sternchen im Zahn heim. Und oft wundern sich die Eltern, wenn sich ihr Kind beim Verlassen der Ordination schon auf die nächste Behandlung freut.

Diese Methoden sind bei 70 Prozent der Kinder erfolgreich. Manchmal verweigern sie alles; sogar eine Hypnosebehandlung ist unmöglich. Dann heißt es zuwarten oder Behandlung in Narkose.

Dr. Augustine Brunner | Oberer Markt 6 | A-8551 Wies | Telefon: 03465 / 36 66 Fax DW -28 | Email: office@zahn-und-mehr.at